Der Toller als langlebender Freund an unserer Seite der Familie

Immer wieder ....

...werden wir gefragt: Wir suchen einen Tollerwelpen, worauf müssen wir achten? Warum rufen Züchter nicht zurück? Was ist der richtige Bewerbungstext? Kann ich diesem oder jenem Tollerzüchter überhaupt trauen? Ist der Deutsche Retrieverclub wirklich das non plus ultra? Welchem Verein kann man zutrauen für gesunde Welpen zu sorgen? Warum gibt es Züchter die immer wieder ihren Zuchtverband wechseln? Welche Preise für Welpen sind okay? usw. usw.

All diese Fragen für jeden Anruf jede mail oder Whats App Nachricht zu beantworten ist für mich zeitlich natürlich nicht machbar. Deshalb möchte ich hier den Versuch wagen, darzustellen, wie ich vorgehe wenn ich heutzutage einen Welpen kaufen wollen würde.  Was ich von Verhaltensweisen von bestimmten Züchtern halte ist für den ein oder anderen Welpeninteressierten  wahrscheinlich auch interessant und hier ist dann die Grenze. Gerne kann man über Zuchtpraktiken und die Auswahl der Zuchttiere reden. Jedoch kann ich keine Auskunft über die Kompetenzen anderer Züchter geben, auch wenn das immer wieder gewünscht ist. 

Was heist den eigentlich "Zucht nach FCI" ? Macht das überhupt eine Aussage zur Qualität der Elterntiere und daraus  resultierenden Welpen? Wo finde ich in den FCI Regularien die Aussagen über die geforderte Gesundheit bei Zuchttieren? Welche Untersuchungen sollten Zuchttiere durchlaufen. Wie siehts aus mit der sozialen Hygiene innerhalb eine Mensch-Hund-Grupierung? Was sollte ein Züchter an Erfahrung und Sachkenntnis in der Kommunikation mit Hunden belegen können? etc. etc. etc.

Hier der Versuch Fragen zu beantworten: