Ein Toller voller ungenutzter Energie und ohne jedes Kompatibilitätsverhalten Mensch und Tier gegenüber, wird zum sozialen Begleithund der seine Fähigkeiten nutzen kann und darf.

 

Hübsch ist er geworden. Das war ein schönes Erlebnis, zu sehen was durch fachgerechte Kommunikation mit einem so fehlgeleiteten Hund passieren kann.

Im August 2018 kam Atreju zu uns. Wir haben mit Ihm über lange Zeit täglich intensiv gearbeitet, bis er fähig war in einem hoch sozialen kleinen Rüdenrudel und einer ebenso sozialen Lebensgemeinschaft bestehend aus Hunden, Katzen und Menschen, zu leben ohne permanent anzuecken. Dennoch ist Atreju eine eigenständige Persönlichkeit geblieben, mit all seinen Eigenheiten und seiner ganz eigenen kontrlliert  impulsiven Art zu kommunizieren und sich im Rudel durchzusetzen. Hierzu mehr wenn wir die im Moment nervender Weise anstehenden, rechtlichen Ungereitheiten um Atreju für uns eindeutig geklärt haben.

Eigentlich ist es nicht unser Stil, sich auf juristischer Ebene, mit Menschen, denen man mal sehr vertraut hat, und die diese Tatsache sehr eingleisig für sich genutzt haben, auseinanderzusetzen und es ist uns ebenso absolut widerlich uns auf ein Niveau zu begeben, welches von Verhaltensweisen geprägt ist, die unseren Frieden in der hier momentan gezeigten Art und Weise stören. Jedoch geht es hier um das Tierwohl und noch einiges mehr. Also kann ich zum Wohl des Hundes und zur Aufrechterhaltung geltenden Rechts, nicht anders als die uns zugestellte bei Gericht eingereichte Klage der Gegenseite wahrheitsgemäß und fachlich sowie sachlich einwandfrei zu erwidern. Dies wird unserem Ruf sicherlich nicht bei allen Menschen gut tun, ist jedoch unabwendbar. Das muß leider an Information für den Moment genügen, denn wir werden der Sache und den Entscheidungen der unterschiedlichen Gerichte nicht vorgreifen. So werden wir uns hier und heute noch zurück halten, informieren aber an dieser Stelle in Zukunft über den Werdegang um Atreju.

Update 09-04-2020: Mittlerweile wurde auch ein aus unserer Sicht großzügig gestarteter Versuch, die Angelegenheit zum Wohle Aller und vor allem aber zum Wohl des Tieres schnell und außergerichtlich zu beenden, von der Gegenseite abgelehnt.

Nun stellen wir hier gerne Atrejus Werdegang als Zuchtrüde ein.


Atrejus Daten:

Hej do, lass uns Abenteuer erleben.

Der kleine, 49,5 cm messende, zierliche, sehr wendige und agile Rüde wurde am 28. Juli 2017 in einer ukrainischen FCI-Zuchtstätte geboren und bereits sehr früh zusammen  mit seiner Schwester nach Nordrhein-Westfalen  verbracht. Die Ahnentafel, ausgestellt am 27.12.2017 mit der Nummer 17......., liegt hier im Original vor und enthält selbstverständlich Zuchtbuchnummer der FCI und die Tatoonummer des Rüden. Eine Kennzeichnung des Hundes erfolgte ebenfalls per Chip. Nach seinem Umzug zu uns am 12-08-2018 zeigte der Rüde bereits am nächsten Tag einige Verhaltensweisen, die mit dem hier bereits lebenden Rudel nicht in Gänze kompatibel waren. Atreju hatte noch vieles bezüglich eines einwandfreien Sozialverhaltens neu und teilweise wieder zu lernen. Da die bei uns lebenden Hunde von je her ,vollwertige Familienmitglieder sind, leben sie zusammen mit uns in unserem kleinen Haus. Atreju lernte viele Dinge von unserem Leitrüden Jasper und Respekt vor autoritäten brachte ihm Michel bei ohne ihn jedoch zu unterdrücken. Mit enormer Geduld wurde ihm so das "Benehmen" unter Seinesgleichen impliziert. Das Verhalten Menschen gegenüber war für ihn ebenfalls eine große Lernerfahrung die er bravurös durch tägliches Training und wöchentlich zweimaliges Solotraining gut gemeistert hat. Als Atreju langsam vom voll in der Pubertät stehender Junghund zum erwachsenen Rudelmitglied heranwuchs ist er ein äusserst sympathischer Zeitgenosse, ohne seine ganz eigene selbstbewusste Art abgelegt zu haben. Mittlerweile ist aus unserer Lebensgemeinschaft hier wirklich eine für alle Mitglieder verlässliche Truppe geworden, die jederzeit zueinander steht. Diesen Erfolg mit Atreju zu realisieren hat uns Menschen und auch die anderen Hunde, einen Haufen Arbeit gekostet, die wir nicht immer gerne gemacht haben, aber den Glauben an Atreju und daran, dass er sich stetig zum positiven entwickelt, haben wir nie wirklich verloren, auch wenn wir ihn öfter nicht so gut leiden konnten. Heute lieben wir ihn, diesen kleinen rotfelligen Troll umso mehr.


Am 11. Mai 2019 legte Atreju seine Zuchttauglichkeitsprüfung (ZTP) ab.

Gebiss

Gesundes vollzahniges Scherengebiss

Kopf

Rassetypisch, kräftig mit gutem Stop

Ohren

Gut angesetzt, hängend, gut getragen

Augen

mandelförmig, gut angesetzt, dunkel bernsteinfarben

Fang

der Rasse entsprechend

Lefzen

gut pigmentiert, anliegend

Hals

mittellang, kräftig

Schulter

Gut gewinkelt

Widrrrist

49,5 cm

Muskulatur

gut definiert

Rücken

Guter Verlauf, gerade, gute Kruppe, fest und gut bemuskelt

Haarkleid

Gutes Deckhaar, glänzend, sehr gut pigmentiert, leicht wellig

Vordere Gliedmaßen

Gut gestellt, Pfoten geschlossen, gut bemuskelt, gerade und paralell

Hintere Gliedmaßen

Pfoten geschlossen, kräftig im Schub, gerade und paralell, gut bemuskelt

Wesen

Gutartig, frei und offen, rassetypisch aufmerksam

Brust

Breit und tief

Gangwerk

Flüssig

Bauchlinie

Gut aufgezogen

Hoden

In Ordnung

Bänder

Fest

Nerven

In Ordnung

Gesamterscheinung:

Ein sehr schöner, ausgeprägter und typvoller Vertreter seiner Rasse, mit sehr rassetypischem Kopf.

 

Der Blick eines ergeizigen Jungrüden ist immer wieder ein tolles Erlebnis.

Auch hat Atreju  mit mir zusammen seinen Wesenstest mit 100/100 Punkten am 25. April 2019 mit folgender Bewertung bestanden:

Der Hund zeigte sich zum Zeitpunkt der Begutachtung gutartig, wesenssicher, machte einen offenen und aufgeweckten Eindruck und befand sich in einem insgesamt sehr guten Allgemeinzustand.

Das Gutachten kann zur Gänze jederzeit eingesehen werden.


Zu Gunsten der Übersichtlichkeit hier alle vorliegenden Untersuchungsergebnisse in einer kleinen Tabelle:

Tollwutimpfung


erfolgt: mehrfach

DNA-Profil

26. Oktotber 2018

LADR Biofocus

MDR 1

10. Oktober  2018

+/+ clear

prcd-PRA

10. Oktober 2018

N/N clear

CEA

10. Oktober 2018

N/N clear

Augenuntersuchung des ECVO/DOK

11. April 2019

Alles ohne besonderen Befund

Gebiss

15. April 2019

ohne besonderen Befund vollzahnige gepflegte Schere

HD Gutachten  externer Gutachter

19. Februar 2019

A1-A1 clear

OCD

19. Februar 2019

0-0 clear

ED

19. Februar 2019

0-0 clear

HD Gutachten GRSK

20. April 2019

A2-A2 clear

ED

20. April 2019

0-0 clear

MY DOG DNA Profil ausführliche Genanalyse

6. Mai 2019

Umfassende Genanalyse  alle Gesundheitsergebnisse clear

PLL

6. Mai 2019

clear

Buff

6. Mai 2019

clear

CLPS

6. Mai 2019

clear

DM

6. Mai 2019

clear

MH

6. Mai 2019

clear

JADD

6. Mai 2019

clear

CP1

6. Mai 2019

clear

PLN

6. Mai 2019

clear

IGS

6. Mai 2019

clear

Merle

6. Mai 2019

m/m

Das DNA Profil von Atreju durchgeführt bei My Dog DNA weist auf insgesamt 23 Seiten alle im Moment testbaren genetischen Entsprechungen aus und wir senden es auf Wunsch gerne zu. Atreju hat nun gezeigt was er vererbt und dazu gehören die typischen weissen Spitzen an der Rute und häufig sehen wir bei den Welpen eine braune Pigmentierung an Nase Pfoten und Lefzen.

Atreju liebt es in der Sonne zu liegen und sich behütet fühlen zu können.